Amore ist italienisch und bedeutet: Zwei begegnen sich, und der Tanz beginnt. Es geht dabei sinnlich zu, leidenschaftlich und wild. Aber auch mal zärtlich, sanft und ganz und gar unschuldig. Nahezu immer sind die Liebenden mit Witz und Gewitztheit bei der Sache, einem verführerischen Augenzwinkern, einem koketten Augenaufschlag.

Irgendwie, das ahnt man bei diesen Texten, ist Italien noch immer das Land, das uns zu Menschen macht.
Elke Heidenreich im Vorwort zu »Amore, Amore«

Amore kennt viele Spielarten – in den Liebesgeschichten und -liedern, die Reinhold Joppich und Mario Di Leo versammelt haben, kommt jede zum Zug. Ihre Anthologie enthält Erzählungen von Umberto Eco, Andrea Camilleri, Italo Calvino, Franca Magnani, Ermanno Cavazzoni, Alberto Moravia, Elsa Morante und vielen anderen mehr. Zahlreiche canzoni d’amore besingen zudem die Liebe aufs Wunderbarste und Wehmütigste.

Joppich zog von der ersten Minute die Besucher mit seiner wunderbaren Erzählstimme in seinen Bann. Dazu verpasste Mario Di Leo mit Gesang und Gitarre dem Abend eine unverwechselbare Note. Das Publikum dankte mit langem Beifall.
Darmstädter Echo

Amore, Amore – Die schönsten italienischen Liebesgeschichten
Reinhold Joppich, Mario Di Leo (Hg.)
Mit einem Vorwort von Elke Heidenreich
KiWi 1511, ca. 224 Seiten, € (D) ca. 10,–, € (A) ca. 10,30
ISBN 978-3-462-04974-9
Erscheint am 11. August 2016 im Kiwi-Verlag.

Auch als eBook verfügbar!


Große Lesereise! Bitte nutzen Sie unsere Kontaktseite.